Dieses Jahr durfte ich meine Art die Rauhnächte zu zelebrieren einer wunderbaren Gruppe nahe bringen. Gerade zu Zeiten der herrschenden sozialen Distanz aufgrund des Corona-Virus eine schöne Möglichkeit trotzdem miteinander verbunden zu sein. Es gab viele Impulsfragen, einige Yogaübungen und Meditationen und viele kleine Aufgaben um sich selbst wieder näher zu kommen.

Besonders berührend war für viele von uns ein Gedicht, welches ich mit der 4. Rauhnacht und dem Thema “der inneren Weisheit vertrauen” verbunden habe.

Es ist ein Gedicht was oftmals Charlie Chaplin zu seinem 70. Geburtstag zugeschrieben wird, aber wohl die amerikanische Autorin Kim McMillen 1996 kurz vor ihrem Tod geschrieben hat. Es ist auf jeden Fall wunderschön.

Selbstliebe

Als ich mich selbst zu lieben begann, erkannte ich, dass

Kummer und emotionales Leiden nur Warnzeichen sind dafür,

dass ich entgegen meiner eigenen Wahrheit lebe.

Heute weiß ich, das ist “AUTHENTISCH SEIN.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, verstand ich, wie sehr

es jemanden beeinträchtigen kann, wenn ich versuche, diesem Menschen meine Wünsche

aufzuzwingen, auch wenn ich eigentlich weiß, dass der Zeitpunkt nicht stimmt und

dieser Mensch nicht dazu bereit ist – und das gilt auch, wenn dieser Mensch ich selber

bin. Heute nenne ich das “RESPEKT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, hörte ich auf, mich nach einem

anderen Leben zu sehnen, und ich konnte sehen, dass alles, was mich umgibt, mich

einlädt zu wachsen. Heute nenne ich dies “REIFE“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, verstand ich, dass ich mich in allen

Umständen stets zur rechten Zeit am richtigen Ort befinde und alles genau zum

richtigen Zeitpunkt geschieht. Von da an konnte ich gelassen sein.

Heute nenne ich dies “SELBST-VERTRAUEN“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich es sein lassen, mir meine

eigene Zeit zu stehlen, und ich hörte auf, große Zukunftsprojekte zu entwerfen. Heute

mache ich nur das, was mir Freude bereitet und mich glücklich macht, Dinge, die ich

gerne tue und die mein Herz zum Lachen bringen – und ich tue sie auf meine Weise

und in meinem Rhythmus. Heute nenne ich das “EINFACHHEIT“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, befreite ich mich von allem, was

nicht gesund ist für mich – Nahrung, Menschen, Dinge, Situationen – und von allem,

was mich herunterzieht und mich von mir wegzieht. Erst nannte ich diese Haltung einen

“GESUNDEN EGOISMUS”. Heute weiß ich, das ist “SELBSTLIEBE“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, ließ ich es sein, immer

Recht haben zu wollen, und seitdem habe ich mich viel weniger geirrt.

Heute habe ich entdeckt, das ist MÄSSIGUNG (wahre BESCHEIDENHEIT).

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert,

weiterhin in der Vergangenheit zu leben und mich um die Zukunft zu sorgen.

Jetzt lebe ich nur für diesen Augenblick, wo ALLES stattfindet.

Heute lebe ich jeden Tag einfach nur Tag für Tag, und ich nenne es ERFÜLLUNG.

Als ich mich selbst zu lieben begann, erkannte ich,

dass mein Denken mich verstören, unruhig und krank machen kann. Doch als ich es

mit meinem Herzen verbunden hatte, wurde mein Verstand ein wertvoller Verbündeter.

Diese Verbindung nenne ich heute WEISHEIT DES HERZENS.

Wir brauchen uns nicht länger fürchten vor Argumenten, Konfrontationen oder vor

jeglicher Art von Problemen mit uns selbst oder mit anderen. Selbst Sterne stoßen

zusammen, und aus ihrem Zusammenprall werden neue Welten geboren.

Heute weiß ich, DAS IST “LEBEN”!

 

5 Comments

  1. Annette Klein 6. Januar 2021 at 13:58- Antworten

    Liebe Sandra, es war wunderbar, magisch, inspirierend mit dir durch diese Rauhnächte zu gehen. Du hast mir so viele Möglichkeiten an die Hand gegeben, um diese Tage oder Nächte für mich individuell gestalten zu können. Ich mag deine ruhigen, klaren Erklärungen, sodaß ich bei den Yogaübungen entspannt mit geschlossenen Augen meine Asanas ausführen kann. Bleibe auf alle Fälle dabei und freue mich auf deine weiteren Yogastunden, Rituale und was immer deine Inspirationen sein werden 🙏

  2. Marlies 6. Januar 2021 at 18:51- Antworten

    Hallo liebe Sandra,

    ich habe die Rauhnächte als tolles Ritual erlebt.
    Jeden Abend war ich für 30 Min. auf meinem Sitzplatz schön warm eingepackt bei Kerzenlicht und genoss die Ruhe um mich herum. Die Inspirationen waren sehr vielseitig und gut eingebracht. Seit Beginn gehört ein eigenes Kartenset, als weitere zukünftige Indpirationen und Denkanstösse, zu mir.
    Die Zeit war eine Bereicherung für mein Leben ich danke Dir, dass ich dabei sein durfte. Es hat Spass gemacht. Ich glaube ich hab noch nie so viel aufgeschrieben und über mich und meine Möglichkeiten nachgedacht wie die letzten 12 Tsge/Nächte. 🙂

    Mir persönlich haben die Meditationen gefallen, vielleicht wäre das eine schöne zusätzliche Ergänzug für ein andermal.

    Ich grüsse alle aus der Gruppe herzlich und wünsche euch ein spannendes ereignisreiches
    2️⃣0️⃣2️⃣1️⃣ 🦋🐞🍀💜
    Marlies aus der Schweiz

  3. Evi Sommerfeld 6. Januar 2021 at 19:03- Antworten

    Vielen Dank, liebe Sandra!
    Habe wohl von diesen Rauhnächten gehört,
    aber nicht gewusst, um was es eigentlich geht.
    Du hast uns aber ruhig und mit vielen tollen Inspirationen ( Rituale, Gedichte, Bilder und
    Yogaübungen) durch diese Zeit geführt. DANKE 😘 war einfach nur schön.🧘‍♀️

  4. Melitta Fürniß 4. Februar 2021 at 11:13- Antworten

    Hallo liebe Sandra ,
    Ich möchte mich nochmal bedanken für die tollen Raunächte ,die du mir näher gebracht hast . Ich kannte die noch nicht . Ich konnte leider nicht immer alles so mitmachen wie ich mir das vorgestellt hatte , da ich genau in der Zeit etwas Stress hatte . Es hatte mich sehr beruhigt deine ruhige Stimme zu hören ” mach nur das was jetzt gerade richtig ist für dich “” und das habe ich gemacht. Deshalb tun mir die Meditationen so gut 🧘‍♀️😍 ich mache auch Joga bei Dir und freue mich auf die nächsten Stunden , und hoffentlich bald auch wieder bei Dir und nicht nur Online, was auch ganz toll ist , aber das umarmen und das persönliche ist halt doch was anderes 😘 . und egal was für Kurse Du noch anbietest ich bin dabei 👍👍
    Ggglg Melitta

  5. israelnightclub.com 2. April 2022 at 17:00- Antworten

    Im very happy to find this web site. I want to to thank you for ones time just for this fantastic read!! I definitely appreciated every part of it and i also have you saved as a favorite to see new information in your blog.